Sophia Flörsch - powered by passion

  • Media

April 2015: Rennbericht vom Ginetta Junior Championship in Brands Hatch

sophia floersch

München, den 07.04.2015: Vergangenes Wochenende fand mein erstes Autorennen in der Ginetta Junior Championship in Brands Hatch, England, im Rahmen der britischen Tourenwagenmeisterschaft BTCC statt. 50.000 Zuschauer, LiveTV auf ITV und jede Menge Medienvertreter.

Wir hatten über das ganze Wochenende eine super Pace In den offiziellen freien Trainings P2 und P3.

Im Zeittraining steckt ich im Verkehr und meine schnellsten Runden wurden durch 2x Red Flag in 15 Minuten abgebrochen. Deshalb war ich über P5 etwas enttäuscht, vor allem weil die offizielle Zeitnahme mich als schnellste „perfect lap“ führte.

Rennen 1 begann ab der Startlinie sehr hart. Von Anfang an war ich in Positionskämpfe verwickelt, weshalb die ersten Vier wegfahren konnten. Ohne Windschatten und dauerndem Blick in den Rückspiegel konnte ich den Abstand in den restlichen Runden leider nicht mehr aufholen. Im Ziel als Fünfte, in der Rookiewertung P3.

Das Rennen 2 verlief sehr unglücklich. Bereits in der zweiten Kurve wurde ich auf den Vordermann geschoben, wodurch die Befestigung der Motorhaube brach. Das Rennen wurde zwar in der ersten Runde abgebrochen. Im Restart durfte ich wieder auf meinen Startplatz fahren. Mein Team hat die Haube so gut als möglich mit Klebeband fixiert. Nach dem Neustart kam es bei einem Überholmanöver zur leichten Berührung. Mit dem Ergebnis, dass die Motorhaube nach der zweiten Runden Ende Start/Ziel abriß und ich kurz ins Kiesbett rutschte. Ohne Motorhaube eilte ich dem Feld hinterher und kam auf P21 durchs Ziel. Dabei war meine Rundenzeit am Ende ohne Haube, verbogenen Spurstangen und schiefer Lenkung nur 3/10 sec langsamer als die schnellste Rennrunde.

Charlie Kemp, Teamchef HHC Motorsport: "Sophia hatte ein sehr gutes Tempo während des gesamten Wochenendes und sie zeigte allen, wie schnell sie ist. Leider hatte Sie einfach kein Glück im letzten Rennen. Aber wenn wir so weiter machen, werden wir in zwei Wochen in Donington Park um Podiumsplätze kämpfen."

Sophia Flörsch

 

Floersch-06-150404